Aktivitäten

Natürlich ist bei unserem Sport das Wetter der bestimmende Faktor, doch haben die Flugaktivitäten in der letzten Zeit insgesamt erfreulich zugenommen. Im Sommerhalbjahr ist auch an Wochentagen mit einigermaßen gutem Wetter fast immer jemand da. Aber auch im Winter wird oft geflogen. Eine statistische Auswertung des Flugbetriebsbuchs ergab etwa 8oo Flugplatzbesuche pro Jahr, wobei der Spitzenwert mit über 160 Besuchen einen einsamen Rekord darstellte. Dieser Kollege war fast jeden zweiten Tag am Platz fliegen! Es zeigt sich aber auch die altbekannte Tatsache, dass  80 Prozent der Besuche von nur 20 Prozent der Mitglieder gemacht werden. 10 bis 15 Leute waren ganzes Jahr nicht am Platz.

Seit der Errichtung der Pergola und durch die Bestrebungen von Oskar Tuma haben auch die gesellschaftlichen Aktivitäten in den letzten Jahren stetig zugenommen. Meist stehen diese im Zusammenhang mit Wettbewerben.
Aber auch der Grillabend im August, wo die Wettbewerbsaktivität zweitrangig ist, ist immer gut besucht.
Ebenfalls von Oskar organisiert wird seit mehreren Jahren ein Vereinsurlaub auf der Gerlitzen in Kärnten, der immer im Juli eine Woche dauert und sehr gut ankommt.

Das Rückgrat der Vereinsaktivitäten ist der Clubabend, der jeden Monat am ersten Freitag um 19 Uhr im Restaurant Dorfmeister in Weikersdorf stattfindet. Er ist meist gut besucht, im Schnitt etwa 20 Teilnehmer.
Im Abstand von einigen Jahren veranstalten wir Ausstellungen im Clublokal oder nehmen an Messen oder Ausstellungen teil.  

Flugplatz

Unser Platz liegt im Gemeindegebiet von Weikersdorf am Steinfeld, neben dem Prossetbach und der Bahnlinie nach Puchberg sowie direkt an der Wiener Hochquellenleitung. Der Platz ist etwa 300 m lang und 30 m breit, die gemähte Piste ist etwa 100 m lang. Die Ausrichtung ist Nordwest - Südost. Vor wenigen Jahren konnte die Nebenwiese mit 20 m Breite dazu gepachtet werden, wodurch sich unsere Nutzfläche fast verdoppelt hat.

Die Baulichkeiten beschränken sich wegen der Lage im Grünland auf die verschließbare Pergola sowie eine Geräte- und Traktorhütte. Im Jahr 2009 wurde die Pergola mit einer Zeltfunktion modifizeirt und erweitert.

2010 haben wir den Strom eingeleitet. Somit steht dem Laden der neuen Akkupacks auch nichts mehr im Wege.

Mitglieder

Derzeit halten wir bei etwas über 50 Mitgliedern, davon 6 Jugendliche als Anschlussmitglieder. Wir sind damit ein mittelkleiner Verein im Vergleich mit den Clubs der Umgebung, die kaum unter 70 Mitglieder aufweisen.

Ursprünglich war ein Aufnahmelimit bei 30 Piloten gezogen, das vor einigen Jahren fallengelassen wurde. Kurz erhöhte sich dann die Mitgliederzahl auf den Höchststand von knapp 50. Probleme beim Flugbetrieb haben sich dadurch aber nicht ergeben.

Wettbewerbe

In Ermangelung an wettbewerbswilligen Motorfliegern ist in den letzten Jahren nur mehr das Segelfliegen wettbewerbsmäßig am Platz betrieben worden.

Den Auftakt bildet dabei das schon traditionelle Neujahrsfliegen, das am 1. Jänner 2012 schon zum 30. Mal stattgefunden hat. Dabei steht eindeutig die gesellschaftliche Komponente im Vordergrund. Es kommen auch Piloten aus anderen Vereinen, der Ablauf ist zwanglos, die Aufgaben sind einfach und es gibt für jeden Teilnehmer einen Preis.

Im Mai und im September wird seit 1997 jeweils ein etwas anspruchsvollerer Seglerbewerb abgehalten, dessen Flugaufgaben halb aus Spaß halb aus Leistung bestehen. Für die drei Erstplatzierten gibt es Geldpreise, wodurch sich der Begriff Tausenderfliegen eingebürgert hat.

Erstmals im Jahr 2000 wurde im Juni ein reiner Dauerflugbewerb durchgeführt und mit über einer Stunde Flugzeit überlegen gewonnen. Das mit einer alten Ellipse 1 mit nur einem funktionierendem Querruder! Außerdem wurde am Grillabend ebenfalls ein kleiner Bewerb mit leicht verändertem Neujahrsflug-Reglement durchgeführt.

Den Höhepunkt der Wettbewerbsaktivitäten des Vereins bildet allerdings der Hohe Wand Pokal, der nicht am Platz durchgeführt wird. Das ist eine offene Veranstaltung der Klasse F3F, die wir in Eigenregie auf dem Drachenfliegergelände der nahen (8 km) Hohen Wand durchführen.

Geschichte

Der Club „MFC-Weikersdorf“ wurde am 22.04.1977 gegründet.

Damals bildeten den Vorstand folgende Mitglieder:
Augustin Brabec als Obmann, Putz Erich als Vizeobmann, Leopold Hageneder als Kassier und Wilfried Sporer als Schriftführer.

Seit 1978 ist der Club verbandsloses Mitglied im österreichischen Aeroclub. Die Positionierung eines Sportreferenten erfolgte im Jahre 1979.

In weiterer Folge wurden Putz Erich, Magunna Günther und Hanzl Karl mit der Obmannschaft betraut. 1986 übernahm Petscher Erich die Tätigkeit als Obmann, die er bis zum Jahr 2004 ausübte. Als Nachfolger wurde Nagl Karl gewählt, der bis heute dem Verein als Obmann vorsteht.